Anhänger fahren ohne Anhängerführerschein? Was Sie dürfen und was nicht - hier finden Sie alle Fakten auf einen Blick.

Grundsätzlich darf jeder mit einem gültigen Führerschein der Klasse B einen Anhänger fahren. Die Grundregel hierfür lautet: Entscheidend ist immer die zulässige Gesamtmasse des Gespanns(laut § 6 FeV), unabhängig vom Leergewicht oder der Beladung. Die Fahrerlaubnis der Klasse B erlaubt es, ein Kraftfahrzeug mit maximal 3500 kg zulässiger Gesamtmasse (zGM) plus Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 750 kg zu fahren.
Was viele nicht wissen: Ist das Fahrzeug leichter als 3500 kg, darf der Anhänger auch mehr als 750 kg wiegen. Dann darf jedoch die Kombination aus Pkw und Anhänger die zulässige Gesamtmasse von 3500 kg nicht überschreiten.


Wichtig ist also zunächst die zulässige Gesamtmasse Ihres PKWs. Die zulässige Gesamtmasse ist das Gewicht, welches ein Fahrzeug inkl. Zuladung maximal wiegen darf (zulässige Gesamtmasse = Leergewicht + maximale Zuladung). Dieses ist aufgeführt in Ihrem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung, Teil 1) unter dem Punkt F.2. Mit dieser Angabe können Sie nun errechnen, wie "schwer" der Anhänger sein darf, den Sie mit Ihrem PKW und dem Führerschein der Klasse B ziehen dürfen.
Beispiel: Liegt die zulässige Gesamtmasse Ihres PKWs bei 2000 kg, dürfen Sie einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 1500 kg fahren.

Zusammenfassung:

Klasse B: PKW bis 3500 kg und Anhänger bis 750 kg. Ist der Anhänger schwerer als 750 kg, darf die Gesamtmasse des Gespanns 3500 kg nicht überschreiten.
Erweiterung B96: Summe der Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger bis 4250 kg.
Klasse BE: PKW bis 3500 kg und Anhänger bis 3500 kg.

Sehr einfach erklärt und auf den Punkt gebracht, fasst dieses Video des ADACs die Fakten noch einmal zusammen: https://youtu.be/Ai6dukJ4zm8

 

Eine weitere Option: Anhänger ablasten

Ablastung bedeutet die Verringerung der zulässigen Gesamtmasse eines Fahrzeugs. Da der Anhänger technisch unverändert bleibt, verringert sich die Nutzlast um den Betrag der Ablastung. Ihr Vorteil: Das Fahrzeug kann an die Fahrerlaubnisklasse des Fahrers angepasst werden. Die Veränderung muss in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

 

 

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

 

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben